All   |   Products   |   Photography   |   Graphic   |   Exhibition   |   Papers


Werbepsychologie

Damit Werbung erfolgreich ist, ist es wichtig zu verstehen, wie Werbung wirkt. Das Verständnis von Kommunikation und deren Funktionsweise bildet die Grundlage, um Prozesse und Reaktionen im Hirn zu verstehen.

Kommunikation ist kein one-man job.
Der Sender übermittelt eine Botschaft mithilfe von Codes. Die Bedeutung entsteht allerdings erst beim Empfänger, der diese Codes entschlüsselt. Die Bedeutung dieser Codes entsteht durch kulturelles Lernen.

Codes sind verbal sowie nonverbal.
Neben der Sprache gibt es noch drei weitere Träger von Bedeutungen und Botschaften, welche im Zusammenspiel den Erfolg von Werbung ausmachen.
– Geschichte: erzählte Geschichten
– Symbole: Protagonisten, Figuren, Handlungsplätze, Markenlogos etc.
– Sinne: sensorische Erlebnisse wie Farben, Formen, Geräusche, Gefühle, Lichtverhältnisse, Typografie etc.

Motive der Zielgruppe kennen.
Erst wenn Bedeutungen auf relevante Motive und Bedürfnisse treffen, entsteht ein Kaufverhalten. Im „Zürcher Modell der sozialen Motivation“ wird von drei Motivsystemen des Menschen gesprochen, wobei die Ausprägung der einzelnen Motive bei jeder Person unterschiedlich ist.
– Sicherheitsmotiv: Streben nach Sicherheit, Geborgenheit und Vertrauen | Fürsorge und gegenseitige Unterstützung
– Erregungsmotiv: Streben nach Abwechlung und Neuem | Spieltrieb
– Autonomiemotiv: Streben nach Unabhängigkeit, Kontrolle, Macht, Leistung, Durchsetzungsvermögen und Selbstbestimmung

 

  • CATEGORY
    Matura thesis
  • SETTING
    Kantonsschule
    2010